Schmuck

Home / Schmuck

Schmuck

Schmuck bedeutet ursprünglich, sich in etwas hineinzuzwängen. Tatsächlich bewirkt er – sofern er typgerecht ausgewählt wird – das Gegenteil, nämlich ein äußerliches Erstrahlen der ihn tragenden Person. Damit kommt ihm bezüglich des eigenen Wohlbefindens, als wertvolles Geschenk und als zeitlose Geldanlage ein gehobener Wert zu.

Wir kaufen und verkaufen Schmuck mit verschiedenen Steinen (sehen Sie bitte auch: Edelsteinankauf), z. B. Granat, und Bernstein, Schmuck aus verschiedenen Epochen, z. B. Biedermeier (mit klassischen Verzierungen), Jugendstil (mit eleganten Zierlinien und floralen Ornamenten), Artdeco (mit sinnlichen Symbolen und Verzierungen) und Grandelschmuck (Schmuck mit Jagdsymbolen).Wir verfügen über verschiedene Arten von Schmuck; Ketten, Ringe, Armbänder, Ohrschmuck, Broschen, Manschettenknöpfe, auch Perlenschmuck (Akoya, Tahiti, Süßwasser Perlen), Trachtenschmuck und Siegelringe. Ebenso bieten wir Ihnen Fahrnerschmuck und exotischen Schmuck, z. B. Indianerschmuck, Korallenschmuck und Opalschmuck an. Auch bestimmte Marken, z. B. Swarovski, Pierre Lang, sind für Sie vorhanden.

Damit haben wir für jeden Geschmack etwas dabei, auch gerade für diejenigen, die etwas ganz Individuelles und Außergewöhnliches suchen.

Bernstein:

Bernstein ist als Schmuckstein bereits seit der griechischen und römischen Antike bis heute besonders beliebt, weil er sehr leicht ist, sich leicht und warm anfühlt und der Haut schmeichelt. Er hat immer ein warmes Gold-Braun als Grundfarbton, nimmt jedoch verschiedene Facetten in diesem Spektrum an.

Es gibt matten und durchsichtigen Bernstein. Da Bernstein aus ausgetretenem und getrocknetem Baumharz entsteht, birgt er manchmal fossilierte Insekten, Schnecken und Vogelfedern.

In manchen Kulturen, Polen zum Beispiel, wird dem Bernstein eine heilende Wirkung nachgesagt, etwa in Hinblick auf Schilddrüsenprobleme.

Zu besonderer Berühmtheit gelangte der Stein durch das Bernsteinzimmer, das sich bis zum Jahre 1716 noch im Berliner Schloss befunden haben soll. Als es an Peter den Großen nach Russland verkauft war, befand es sich im Katharinenpalast nahe Sankt Petersburg, von wo aus es nach dem Ende des zweiten Weltkriegs verschollen ist. Bis heute ranken viele Mythen und Legenden um das Bernsteinzimmer und dessen Verbleib .

Perlen:

Perlen gehören zu den beliebtesten Schmuckverzierungen. sie bilden sich aus Zysten in Muscheln oder auch Schnecken heraus.

Perlen sind mit einer großen Vielzahl kulturgeschichtlicher Bedeutungen versehen, von denen allesamt positiv konnotiert sind: Bereits im Alten Rom bezeichnete man seine Geliebte mit der Bezeichnung für Perle, im asiatischen Raum symbolisieren Perlen Elemente des persönlichen Glücks wie Reichtum und Weisheit. Als Heilmittel galt die Perle als wirksam gegen Impotenz und Melancholie. Im Mittelalter symbolisierten Perlen auch die Liebe zu Gott.

Weil Perlen durch Perlentaucher zunächst aus dem Persischen Golf entnommen worden sind, bezeichnet man echte Perlen auch als Orientperlen. Perlen aus künstlich gezüchteten Muscheln gelten nicht als echt. Ob es sich um echte Perlen oder Zuchtperlen handelt ist an der Oberflächenstruktur erkennbar.

Die verschiedenen Sorten der Perlen werden zum Teil farblich differenziert-, Tahiti-Perlen gibt es in verschiedenen Farben, südseeperlen sind besonders strahlend weiß. Die Akoyaperle wird in Asien gezüchtet, Keshiperlen sind nicht rund, sondern unterschiedlicher Ausformung und besonders klein.

Es gibt Akoyaperlen und Süßwasserperlen.

Schmuck & Geschänke

Kontakt

vielen Dank für Ihre Nachricht! Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Schmuckstube Team

Start typing and press Enter to search